Mobilität

Schul- und Stadtradeln startet!

Am morgigen Freitag (10. September) startet im Odenwaldkreis die diesjährige Stadt- und Schulradeln-Aktion. Bis zum Monatsende könnt Ihr Kilometer sammeln und Euch weiter anmelden – auch wenn die Aktion gegebenenfalls schon gestartet sein sollte. Es besteht sogar die Möglichkeit bereits erradelte Kilometer nachzutragen. Ihr könnt beispielsweise für Eure Heimatkommune an den Start gehen. Hierzu meldet Ihr euch an unter www.stadtradeln.de/(Kommune). Tippt also beispielsweise www.stadtradeln.de/hoechst oder www.stadtradeln.de/bad-koenig ein. Dann bekommt Ihr die Möglichkeit einem bestehenden Team (bzw. als Einzelperson dem „Offenen

Odenwälder Schulen beim Schulradeln aktiv

Parallel zum Stadtradeln (10. – 30. September 2021) organisiert das Land Hessen auch in diesem Jahr die Schulradeln-Aktion. Bislang haben sich sechs Schulen im Kreisgebiet angemeldet. Gymnasium Michelstadt Berufliches Schulzentrum Odenwaldkreis Theodor-Litt-Schule Michelstadt Einhard-Schule Steinbach Schule an der Mümling Höchst Schule am Sportpark Erbach Weitere Schulen können sich der Aktion gerne noch anschließen. Radelt gemeinsam mit Euren Schülerinnen und Schülern um die Wette. Welche Klasse ist am fleißigsten? Wer hat die größte Ausdauer, das größte Durchhaltevermögen? Kann das Lehrerteam in diesem Jahr übertrumpft

Erneute Teilnahme am Stadtradeln-Wettbewerb

Auch in diesem Jahr nimmt der Odenwaldkreis wieder am Stadtradeln-Wettbewerb des Klimabündnis teil. Vom 10. bis 30. September 2021 kann erneut kräftig in die Pedale getreten und Kilometer gesammelt werden. 2020 erradelten die angemeldeten Kreisbürgerinnen und -bürger bereits rund 50.000 km – eines tolles Zeichen für eine umweltgerechte Mobilität und weniger CO2-Emissionen im Straßenverkehr. Nun sind erstmals alle 12 Kreiskommunen mit dabei. Ihr könnt also sowohl für Eure Heimatkommune, als auch für den Odenwaldkreis an den Start gehen. Mitmachen funktioniert einfach, in dem

Odenwaldkreis nimmt am European Energy Award teil

Als erster Landkreis in Hessen nimmt der Odenwaldkreis am European Energy Award (EEA) teil. Der EEA ist ein internationales Management- und Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz, das bereits seit mehr als zehn Jahren zahlreiche Kommunen in Deutschland und Europa auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz unterstützt. Der EEA folgt der bewährten Strategie „Analysieren – Planen – Umsetzen – Überprüfen“, was in der Wirtschaft bereits seit je her üblich ist und erfolgreich praktiziert wird. Gemeinsam mit dem Büro effizienz:klasse aus Darmstadt wird

Abschluss der Klimaschutzwochen

Mit dem vergangenen Donnerstag sind die Klimaschutzwochen im Odenwaldkreis zu Ende gegangen. Sie wurden in Kooperation mit dem Bürgerdialog Stromnetz ausgerichtet. Bürgerinnen und Bürger konnte sich unter anderem über die aktuellen und geplanten Klimaschutzaktivitäten im Odenwaldkreis informieren. Im Schwerpunktmodul „Photovoltaik“ nutzte Thomas Mergenthaler von der Energiegenossenschaft Odenwald eG die Gelegenheit, über das Tätigkeitsprofil der EGO, aktuelle Projekte und die Möglichkeit zur Beteiligung zu berichten. Auch über den Einsatz von Stecker-Solaranlagen zur Erzeugung von Strom auf dem heimischen

Bürgerbeteiligung zum Radverkehrskonzept abgeschlossen

Radfahren macht Spaß, hält fit und ist gut für die Umwelt. Aber wie komme ich bequem und sicher ans Ziel? Was für Mountainbiker ideale Bedingungen sind, kann für Alltagsradfahrer schnell zum Ärgernis werden. Der Odenwaldkreis möchte hier ansetzen und einen Plan für neue Radwege im Kreisgebiet entwerfen. Ziel ist es, künftig alle Kreiskommunen untereinander mit sicheren Wegen zu verbinden. Gemeinsam mit dem Team der R+T Verkehrsplanung GmbH aus Darmstadt werden in Abstimmung mit den Städten und Gemeinden noch bis Frühjahr 2022

Klimaschutzwochen im Odenwaldkreis

Gemeinsam mit dem Odenwaldkreis lädt der Bürgerdialog Stromnetz zu den „Klimaschutzwochen im Odenwaldkreis“ ein. Die Vortragsreihe findet vom 22. Juli bis 05. August online an insgesamt fünf Abenden statt. Gesprochen wird über die Themen Energiewende, Versorgungssicherheit und Stromnetzausbau, aber auch über die konkreten Aktivitäten des Kreises vor Ort. Wir würden uns freuen, wenn Ihr dabei wärt. Die einzelnen Veranstaltungen gehen immer von 19 bis 20 Uhr und beinhaltet mehrere kurze Fachvorträge. Anschließend besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und mit den